Dazu stehen die Fraktion der Freien Wähler im Kreistag und auch der Kreisvorstand der Freien Wähler Landkreis Karlsruhe über deren Vorsitzende OB Johannes Arnold bzw. Jürgen Herrmann.

Hintergrund ist, dass sich derzeit auch in Baden-Württemberg eine neue Partei, die sich ebenfalls „Freie Wähler“ nennt, für die kommende Landtagswahl in Stellung bringt.
Diese Partei bzw. ihre Landesvereinigung hat mit uns, den Freien Wählern aus den Kommunen, die sich im Kreisverband Karlsruhe-Land e.V. zusammengeschlossen haben und  für Sie im Kreistag sowie in vielen Gemeinde- und Ortschaftsräten vertreten sind, überhaupt nichts zu tun.
NEIN, das sind nicht WIR!
Die Freien Wähler im Landkreis Karlsruhe sind in den einzelnen Gemeinden bereits seit über 70 Jahren, unabhängig, frei und bürgernah
– und bleiben dies auch zukünftig -.
Der Freie Wähler Landesverband Baden-Württemberg e.V. wurde bereits 1956 gegründet. Unsere Arbeit konzentriert sich auf die Region und auf unsere Gemeinde. Diese Grundsätze finden sich auf unserer Homepage und sind in unserer Satzung definiert. Sie werden auch in unserer Gremienarbeit gelebt.
Leider ist die Verwendung der Bezeichnung „Freie Wähler“ rechtlich nicht geschützt und kann deshalb juristisch nicht untersagt werden.
Wir, die kommunalpolitisch verankerten Freien Wähler, verwahren uns gegen die Versuche der „Freie Wähler Partei“, Kapital aus unserem guten Ansehen in der Bevölkerung zu schlagen. Programm, Wahlversprechen und Kandidaten der „Freie Wähler Partei“ tragen nicht unsere Handschrift und werden von uns auch nicht unterstützt.
Wer übergeordnete Parteipolitik aus den Rathäusern heraushalten will, kann nicht selbst Partei sein. Das ist für uns kristallklar und da sind wir auch sehr konsequent. Die Nichtteilnahme an übergeordneten Wahlen ist auch eindeutige Position unseres Landesverbandes. Unser Interesse und Engagement gilt klar und eindeutig dem Wohl der Bürgerinnen und Bürger im Landkreis und den zugehörigen Gemeinden.



Keine Events eingetragen